Travel with my Jack

  

Wandern ist nicht nur die schönste Art der Fortbewegung sondern eignet sich auch hervorragend als Ausgleich zu unserer Tätigkeit. Da ich entweder im Büro - oder im Auto sitze, ist meine Bewegung im Alltag überschaubar. Umso mehr zieht es mich in jeder freien Minute raus in die Natur. Hier kann ich besonders gut abschalten und meine Gedanken ordnen. Das klappt in der heimischen Lüneburger Heide genauso gut wie in den Bergen oder am Meer. Während es für Urlaube/ Reisen mit Hund in Deutschland kaum Vorschriften gibt können wir uns hier frei bewegen. Jedes Land hat aber seine eigenen Vorschriften, Vorgaben oder Bestimmungen. Auslandsurlaube sind mit besonders viel Vorbereitung verbunden. Während für uns ein gültiger Personalausweis ausreichend ist, muss Jack etwas mehr "Papierkram" mitführen.

 

Vor jeder Reise studiere ich die Einreisebedingungen. Die Vorschriften sind sehr unterschiedlich und ich muss besonders auf die vorgeschriebenen Impfungen achten. Ebenso wichtig ist die evtl. geltende Maulkorb-pflicht. Mit Ausnahme von Norwegen gab es aber bislang keine größeren Vorgaben.

 

Jack benötigt einen EU Heimtierausweis und eine Mikrochip Kennzeichnung. Den Mikrochip hat er bereits beim Züchter erhalten. Den EU Heimtierausweis haben wir von unserem Tierarzt bekommen. Des weiteren ist eine gültige Tollwut Impfung, welche mindestens 21 Tage alt ist, vorgeschrieben. Alle Daten müssen ganz genau im EU Heimtierausweis nachgewiesen werden. Ebenso die Behandlung gegen Bandwürmer (frühstens 120 bis spätestens 24 Stunden vor der Einreise) mit Uhrzeit und ein Veterinärzertifikat müssen im Heimtierausweis dokumentiert werden. Vor der Einreise mussten wir Jack dem Zoll vorstellen.

 

Die Maulkorbpflicht war für uns bislang nur in der Schweiz von Bedeutung. Dort darf "Hund" den Öffentlichen Nah- und Fernverkehr / die Seilbahnen etc. nur mit einem Maulkorb nutzen.